Exotische Limo von Nokonoshima

image

Schon einmal etwas von Amanatsu gehört? Oder Natsumikan? Beide Begriffe beschreiben eine Zitrusfrucht, die irgendwo zwischen Grapefruit und Mandarine liegt. Angebaut wird sie in Südjapan, zum Beispiel auf der Insel Nokonoshima. Dort stellen die Besitzer des Hafencafés „Noco Nico“ ihre eigene Limonade aus Natsumikan namens „Nocorita“ her. Da die Frucht erst im Spätherbst reif wird, sind die meisten Exemplare im Moment noch grün wie Limetten. Im reifen Zustand sieht die Natsumikan aus wie eine abgeflachte Orange. Und wie schmeckt die exotische Limonade? Zunächst wundere ich mich, dass sie glasklar, also ohne jegliche Farbstoffe daherkommt. Sie ist aber erfrischend und fruchtig mit einer leicht herben Note – eine leckere Alternative zu Zitronen- oder Orangenlimonade.

Advertisements

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s